market-interview.com mit Rolf Jud (über Themenzertifikate)

 

 

Über JPV: Die Jud & Partner Vermögenverwaltungs AG (JPV) bietet Ihre Anlageberatung und Vermögensverwaltung einerseits institutionellen Anlegern und andererseits Privatpersonen an. Zusätzlich entwickelt JPV hauseigene Finanzprodukte und Themenzertifikate für institutionelle Investoren oder stellt diese im Auftrag Dritter her. Das Hauptaugenmerk gilt insbesondere den Emerging Markets in Asien und Südamerika. In ihrer Tätigkeit arbeitet JPV auch mit externen Spezialisten zusammen.

Produktinformationen zum Zertifikat (WKN: TB5HPG) finden Sie unter folgendem Link: 
www.hsbc-zertifikate.de

market-interview.com: Sie haben bereits zahlreiche Finanzprodukte erfolgreich auf dem Markt platziert und die Anleger dürften mit der Rendite sehr zufrieden sein. Vor allem zeichnen sich Ihre Produkte durch selektierte und tief analysierte Trendthemen aus, was dank des Expertenteams möglich ist. Jetzt haben Sie ein neues Zertifikat lanciert. Was verbirgt sich hinter dem Strategic European Equity Basket?

JPV: Mit dem neuen Basket verfolgen wir die Strategie, erstklassige und wachstumsstarke europäische Unternehmen in einem Investmentprodukt zu vereinen, denen es in den vergangenen Jahren gelungen ist, ihre führende Stellung in den etablierten Märkten zu behaupten oder gar noch auszubauen. Zur selben Zeit haben diese Unternehmen ihre langjährige Erfahrung und Präsenz in den globalen Emerging Markets genutzt, um ihre erstklassigen Produkte und Dienstleistungen lokal zu positionieren, was ihnen in den kommenden Jahren ein überdurchschnittliches Wachstum bescheren dürfte. Diese Unternehmen haben es vor allem geschafft, Strategie und Marketing an die lokalen Gegebenheiten anzupassen, gleichzeitig hat mit steigendem Wohlstand die Nachfrage nach hochqualitativen „westlichen“ Produkten und Brands deutlich angezogen.

-------------------
Hinweis: Der Strategic European Equity Basket der Jud & Partner Strukturierte Produkte AG ist jetzt über ein Zertifikat der HSBC mit dem Symbol TB5HPG handelbar.
--------------------

market-interview.com: Sie setzen damit also auf marktführende Unternehmen aus Europa, die insbesondere am Wachstum der Schwellenländer profitieren. Was zeichnen diese Emerging Markets aus? Ist dort das Wachstum höher und welche Regionen haben Sie im Visier?

JPV: Die ausgewählten Unternehmen decken nahezu alle Emerging Market Regionen ab, von Afrika über Russland bis nach Asien, womit wir bewusst auf eine geographische Diversifikation abzielen, um möglichst umfangreich von den unterschiedlichen Wachstumsstufen in den Regionen zu profitieren. 

Demographie, staatliche Reformen, wachsende Urbanisierung und eine sehr geringe Verschuldung des privaten Sektors führen in den Emerging Markets zu einem stetig ansteigenden Einkommen und zu einem Erstarken der Mittelschicht, was sich wiederum nachhaltig positiv auf die Wachstumsraten auswirken dürfte. Die Entwicklung vollzieht sich dabei regional unterschiedlich. Nach unserer Einschätzung dürfte innerhalb Asiens Südostasien die stabilste und wachstumsstärkste Region bleiben, in Europa sehen wir die Türkei und mittelfristig auch Russland positiv und in Lateinamerika sollten Mexiko und Brasilien nach einer Konsolidierung weiter wachsen. Besonders interessant sind einige Regionen in Afrika, welche in den Fokus asiatischer Investoren gelangt sind und von grossen Investitionen profitieren. Hier bleiben die Möglichkeiten indirekter Unternehmensinvestitionen jedoch limitiert.

market-interview.com: Die meisten Schwellenländer haben ihre Hausaufgaben in Bezug auf die Staatsverschuldung gemacht. Glauben Sie, dass deshalb auch langfristig die Stabilität und das Wachstum eher wahrscheinlich sind als in den hochverschuldeten Industriestaaten? Schliesslich wird das Wachstum in den Industriestaaten primär durch expansive Fiskalpolitik angetrieben.

JPV: Ich habe bereits erwähnt, dass die Verschuldung des öffentlichen und privaten Sektors vergleichsweise gering ist. Dazu kommen eine vorteilhafte demographische Altersstruktur, laufende staatliche Reformen, welche die Liberalisierung in diesen Ländern vorantreibt und viele andere Faktoren, welche letztlich zu einer höheren fiskalpolitischen Flexibilität führen. Der in vielen Schwellenländern vorhandene fiskalpolitische Handlungsspielraum führt letztlich auch zu langfristig stabileren Strukturen und grösserem Wachstum.

market-interview.com: Europa steckt in einer grossen Krise. Die Absatzmärkte verschieben sich deshalb in andere Regionen. Auch der Technologietransfer spielt eine grosse Rolle, wodurch sich die Standards und das Wissen wegen der Globalisierung angleichen. Glauben Sie auch weiterhin an die Dominanz europäischer Technologiekonzerne, oder können diese künftig von Unternehmen aus den Schwellenländern abgelöst werden?

JPV: Es kommt immer auf die spezifische Situation der einzelnen Unternehmen und deren Produkten an. Je komplexer eine Technologie, je qualitativ hochwertiger ein Konsumgut ist, desto schwieriger wird es eine qualitativ vergleichbare und kostengünstige Kopie zu erstellen. Lokale Unternehmen kämpfen derzeit mit den stark gestiegenen Kostenstrukturen in der Wertschöpfungskette und müssen sehr viel verfügbare Mittel in Ausrüstungsinvestitionen stecken, um wieder profitabler zu werden und ihre Konkurrenzfähigkeit zu sichern. Die nachgefragten Ausrüstungs-güter müssen technologisch auf dem neuesten Stand sein und kommen daher überwiegend von traditionellen globalen Unternehmen. Dennoch hat sich das Qualitätsbewusstsein in den Schwellenländern stark erhöht, was bedeutet, dass langfristig Güter aller Art produziert werden, welche dem Qualitätsstandard westlicher Produzenten entsprechen. Die Kostenvorteile der lokalen Produzenten werden sich dadurch aber weiter verringern.

market-interview.com: Mid-Cap Unternehmen - also Unternehmen "aus der zweiten Reihe" sind ein Schwerpunkt in ihrem Aktienkorb. Die Mid-Caps liegen in Europa im Trend und haben bereits die Blue Chips outperformt. Erwarten Sie bei den Mid-Caps immer noch höheres Kurspotenzial als bei Blue Chips?

JPV: Wir haben auch einige Big-Caps im Basket, welche über sehr flexible lokale Unternehmensstrukturen verfügen. Wie Sie aber richtig bemerkt haben, liegt der Fokus auf ertragsstarken, mittelgrossen Unternehmen mit einer global führenden Position in ihrer Nische oder einer herausragenden kompetitiven Technologie. Wir denken, dass aufgrund der guten Unternehmenspositionierung und der Managementqualitäten diese Unternehmen auch künftig in der Lage sein werden, bei Wachstum und Ertrag überdurchschnittliche Ergebnisse zu liefern, womit eine bessere Kursentwicklung gegenüber den BlueChips möglich sein wird.

-------------------
Hinweis: Der Strategic European Equity Basket der Jud & Partner Strukturierte Produkte AG ist jetzt über ein Zertifikat der HSBC mit dem Symbol TB5HPG handelbar.
--------------------

market-interview.com: Die Zukunft ist schwer voraussehbar - insbesondere am Aktienmarkt. Aber können Sie uns eine Einschätzung geben, mit welcher Rendite Anleger auf Sicht von ein bis zwei Jahren rechnen dürfen? Oder anders formuliert: Glauben Sie an eine deutliche Outperformance des Aktienkorbs gegenüber den Standard-Indizes wie Dow Jones oder DAX?

JPV: Ein Kunde hat die Kursentwicklung des Aktienkorbs zurückgerechnet und eine signifikante Outperformance gegenüber den meisten Aktienindices festgestellt. Aus Entwicklungen der Vergangenheit wollen wir jedoch nicht auf die Zukunft schliessen, sind jedoch sehr optimistisch, dass die selektierten Unternehmen im Basket den Umsatzanteil von durchschnittlich 40% in den Schwellenländern weiter steigern können. Angesichts des höheren Wachstums in diesen Märkten können wir mit einer Outperformance des Aktienkorbs gegenüber Dow, Dax oder anderen etablierten Indices rechnen.

market-interview.com: Vielen Dank für die aufschlussreichen Informationen und weiterhin viel Erfolg! Der Basket der Jud & Partner Strukturierte Produkte AG ist jetzt über ein Zertifikat der HSBC mit dem Symbol TB5HPG handelbar.

Produktinformationen zum Zertifikat (WKN: TB5HPG) finden Sie unter folgendem Link: 
www.hsbc-zertifikate.de

Das Interview wurde mit Rolf Jud, Geschäftsführer der Jud & Partner Strukturierte Produkte AG geführt. Nähere Informationen finden Sie unter www.jpv.ch.

Risikohinweis/Disclaimer
Die Publikationen der market-interview.com  dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die von ihm zur Erstellung der Reportagen, Analysen und Interviews beschäftigten Personen haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend, sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind. Trotzdem übernimmt der Herausgeber keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht. Er weist darauf hin, dass Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Daten und Tatsachen bzw. in den herangezogenen Einschätzungen einen Einfluss auf die prognostizierte Kursentwicklung oder auf die Gesamteinschätzung des besprochenen Wertpapiers, Anleihen oder Finanzprodukte haben können. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers, Anleihe oder Finanzprodukt dar. Weder durch den Bezug dieser Publikationen, noch durch die darin ausgesprochenen Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen kommt ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag zwischen dem Herausgeber bzw. dem jeweiligen Verfasser und dem Bezieher der Publikationen zu Stande. Eine Investition in Wertpapiere, Anleihen oder Finanzprodukte mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Jedes Investment in Aktien, Anleihen oder Finanzprodukte ist mit Risiken verbunden. Eine Anlageentscheidung darf nicht auf der Grundlage jedweder Publikationen der market-interview.com erfolgen. Diese Publikationen dürfen nicht - auch nicht teilweise - als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Die market-interview.com ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. Die market-interview.com übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Die market-interview.com und/oder deren Eigentümer und Mitarbeiter können Long- oder Shortpositionen in den beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren, Anleihen oder Finanzprodukten basieren, halten. Diese Wertpapiere, Anleihen oder Finanzprodukte mögen von Zeit zu Zeit liquidiert werden, auch wenn wir uns positiv über das Unternehmen geäußert haben. Herausgeber und Mitarbeiter der market-interview.com sind keine professionellen Investitionsberater. Die market-interview.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung der Veröffentlichungen sowie für andere Dienstleistungen entlohnt. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig.

Hinweis gemäß § 34 WpHG (Deutschland):
Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen der market-interview.com können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren, Anleihen oder Finanzprodukte halten, welche im Rahmen dieser Publikationen besprochenen werden.

Hinweis gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):
Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen der market-interview.com legen gemäß § 48f Abs. 5 BörseG offen, dass sie selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand dieser Publikationen sind, ein finanzielles Interesse haben könnten.

Urheberrecht
Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion erlaubt.

 

Dieser Artikel wurde bis jetzt 10740 mal gelesen!